Microsoft Popfly

Auf einem meiner derzeitigen Lieblingsfeeds Programmableweb hab ich diesen äußerst inspirierenden Mashupbuilder entdeckt. Popfly nennt sich diese Applikation (aus dem Hause Microsoft), die es per einfachem Drag & Drop ermöglicht selber Mashups zusammenzustöpseln, ohne dabei etwas programmieren zu müssen 🙂


Skeptisch? Zumindest das Video (erfordert – typisch M$ –  Silverlight) finde ich doch sehr beeindruckend und es sieht so aus, als würde Microsoft in Sachen User Experience und Usability doch noch von den vielen kleinen (und nicht mehr ganz so kleinen) Web-Applikationen lernen. Im Grunde geht es darum, sich aus einer Reihe von zur Verfügung gestellten Anwendungen (Flickr, Maps, Videotools, usw.) eben selber eine zusammenzubasteln, die man dann gleich in einer eigenen Website einbinden und mit anderen (es gibt auch eine Community) sharen kann.

Dafür verantwortlich zeichnet sich The Non-Professional Tools Team. Eine Art Inhouse Programmierer Truppe bei Microsoft, die relativ unabhängig zu sein scheint. Mit diesem Konzept hat Microsoft ja bereits auch Live (formerly known as Start) erfolgreich auf die Beine gestellt.

Our team’s vision is to democratize development by making it approachable to an entire class of people that want to „create“ without necessarily having to write code. We believe that if you can send an email, you should be able to build and personalize your own website, mashup, social networking site, or blog.

Ich hab natürlich gleich versucht mich hier anzumelden, war bis dato aber erfolglos. Melde mich natürlich sobald mein erstes Mashup online geht 🙂

powered by performancing firefox

Veröffentlicht von

Erhard Wimmer

Master of Desaster