Braun

Ein Mail von Herrn Fränzl bezüglich eines Artikels auf Plagiat (Braun-Design inspiriert iPhone Rechner) ließ mich etwas weiter in diese Richtung stöbern, wobei ich auf dem Blog eines gewissen Herrn Spiekermann dann noch weitere Infos über die Firma Braun und ihre Auswirkungen auf Apple’s Design fand.

Weltempfänger T1000 von 1962

„…Wir Braun-Sammler wissen schon lange, woher die Anregungen kommen, die zum Aluminium-Lochblech Look einiger Apple Geräte geführt hat. Ich habe mal Fotos meines Weltempfängers T1000 von 1962 (!) gemacht. Die Radien und die Lochung des Alubleches kann man fast 1:1 bei einem MacBook Pro oder bei den großen MacPro wiederfinden…“
(via http://www.spiekermann.com/mt/archives/000314.html)

Es freut mich, dass Apple hier auch nur mit Wasser kocht ;). Sprich, sich von guten, alten Geräten und Designs „inspirieren“ lässt. Braun’s Qualität und Erfahrung im Produktdesign wird für mich dadurch wiedereinmal deutlich hervorgehoben.

„… Die Abteilung für „Formgestaltung“ nimmt 1956 unter Dr. Fritz Eichler die Arbeit auf … Braun erhält für seine Designleistung bedeutende internationale Auszeichnungen. Das Museum of Modern Art, New York, erweitert seine Sammlung um viele Braun Geräte als Muster beispielhafter Formgebung ..“ (via http://www.braun.com/de/company/history.html)

Technorati Tags: ,

stammtisch #38 nachlese

zwar nicht bis heut um 8 uhr morgens wie vom herrn wimmer aufgetragen, aber immerhin, weniger als 12 std verspätung :) — die nachlese zum stammtisch #38:

  • irgendwie sind wir auf shortcuts vs mouse gekommen und was schneller ist. auf daring fireball war vor kurzem ein blog-post darüber: where keyboard shortcuts win
  • ausgelöst von dieser diskussion sind wir dann auf launcher gekommen und wie wir sie verwenden. einige launcher fürn mac: LaunchBar, Quicksilver, Butler. und für windows [ganz schamlos aus jörgs kommentar zum stammtisch geklaut]: Launchy.
  • peter hat in dem zusammenhang von Enso erzählt. mehr dazu gibts auch im comment von jörg.
  • eine ausführliche diskussion hatten wir über GTD — getting things done [und die deutsche version des buches]. ein guter start um in das thema zu kommen ist ein post auf 43folders: Getting started with „Getting Things Done“. erhard hat mich gefragt ob ich bei einem der nächsten stammtische eine präsentation dazu mache, wie ich gtd einsetze (wie strickt ich mich daran halte, was bei mir gut funktioniert, welche tools, …). ist zwar nicht ganz interaction design spezifisch, aber einige tools die ich verwende haben features die auch von interaction design-seite sehr interessant sind, zb die dropdowns im OmniFocus quick entry window. wenn interesse besteht kann ich das gerne machen. bitte um eure meinung dazu in den comments.
  • niki hat vorgeschlagen, dass wir vielleicht auch mal einen workshop veranstalten. entweder anstatt eines stammtisches oder zusätzlich. ideen für mögliche inhalte: ausprobieren von verschiedenen methoden aka methodlab, zb video-prototyping; vorbereiten eines tutorials für die nächste mensch & computer; ideen für die organisation des world usability day in wien. was denkt ihr dazu?
  • jörg hat von den digitalks im museumsquartier erzählt. der nächste ist zum thema podcasting am 4. märz
  • und natürlich haben wir auch wieder über die neuen mobiltelefone, zb das xeperia x1, und touchscreens gesprochen. siehe dazu auch jörgs post.
  • Usabilty Requirements

    Ich habe heute eine interessante Frage gestellt bekommen, die auf den ersten Blick trivial erscheint, im Detail aber knifflig sein kann:

    Du möchtest eine *fertige* oder leicht angepasste Applikation für Standart Windows Platform erwerben, und dafür natürlich Usabilty Requirements vertraglich festhalten.

    Was würdet ihr definieren (ausser „muss dem standard windows stylequide folgen, und „soll einfach und intuitiv zu bedienen sein“)?

    danke für alle kommentare!

    thomas

    38. interaction design stammtisch am 12.2.2008

    der nächste interaction design stammtisch findet am:

    dienstag, 12.2.2008 um 19:00 uhr
    im werkzeugH, 1050 wien, schönbrunnerstrasse 61, statt. [öffis: u4 pilgramgasse, 14a, 13a, 12a, 59a]

    „bring 2 folien“ hat bei den letzten stammtischen super funktioniert und darum: jeder der möchte bringt 1-2 slides über sachen, die ihn gerade im bereich interaction design, usability, … beschäftigen/interessieren mit, und stellt sie vor.

    der interaction design stammtisch findet jeden monat am 2. dienstag statt. jeder der sich für die themen interaction design, usability, accessibility, user interface design, … interessiert ist herzlich eingeladen. anmeldung ist keine notwendig.


    View Larger Map