158. Interaction Design Stammtisch

We meet at Microsoft this time!

Tuesday, 13th of February 2018, 7pm
at Microsoft Vienna, Am Europlatz 3, 1120 Wien — Map

We will continue with the new format:
7pm–9pm: short slots (30 min) for each topic
from 9pm: open discussions, get-together, focusing on previous topics

topics for this meeting:

You have a topic that you want to present?
we will find you a slot!
your topic could be related to a book, article, prototype, startup-concept, wireframe, a problem you have got, a solution you want to talk about …
→ please bring your idea, we will put it on the agenda … or add your idea directly to our collaborative pad

we are always looking foward to welcoming new people at the stammtisch … so: looking forward to seeing you on tuesday,

so long, Erhard

ps: the interaction design stammtisch takes place every 2nd tuesday of the month. everybody interested in interaction design, user experience, usability, accessibility, user interface design, user experience is very welcome to attend. we don’t bite, promised.

pps: there is also the IxDAvienna mailinglist if you want to stay in touch by email

157. Interaction Design Stammtisch

please be aware that we meet at a different location this time!

Tuesday, 9th of January 2018, 7pm
at Digitalberatung, Stiftgasse 6/2/6 , 1070 Wien — Map

we will continue with the new format:
7pm–9pm: short slots (30 min) for each topic
from 9pm: open discussions, get-together, focusing on previous topics

topics for this meeting:

you have a topic that you want to present?
we will find you a slot!
your topic could be related to a book, article, prototype, startup-concept, wireframe, a problem you have got, a solution you want to talk about …
→ please bring your idea, we will put it on the agenda … or add your idea directly to our collaborative pad

we are always looking foward to welcoming new people at the stammtisch … so: looking forward to seeing you on tuesday,

so long, Erhard

ps: the interaction design stammtisch takes place every 2nd tuesday of the month. everybody interested in interaction design, user experience, usability, accessibility, user interface design, user experience is very welcome to attend. we don’t bite, promised.

pps: there is also the IxDAvienna mailinglist if you want to stay in touch by email

Circular Design

Seen as an extension of Design Thinking, Circular Design has been introduced by IDEO and the Ellen MacArthur Foundation in 2016.

„Moving from our traditional take-make-dispose economy, to one that has a closed loop, where materials, nutrients, and data are continuously repurposed.“

Normally we consider the production of something as a quite linear process. Picking an idea, digging things out, using it until we throw it away. Somewhere in the middle is the phase of usage, where we as designers do our job of researching, designing, prototyping & testing. The disadvantage is, that in the end we create garbage, that can be used as row material for new products.

The idea of circular design is, thinking about how a product can be …

  • Reused (goes directly back to your users)
  • Refurbished (comes back to you as the service provider)
  • Remanufactured (goes through the manufacturing process)
  • Recycled (goes back to the materials processor)

already during the phase of creation.

Examples are e.g.

The methods are inspiring and well prepared: https://www.circulardesignguide.com/methods

The resources as well https://www.circulardesignguide.com/resources

 

156. Interaction Design Stammtisch

Tuesday, 12th of December 2017, 7pm
at metalab, 1010 wien, rathausstrasse 6
(public transportation: u2 rathaus, 1/2/D stadiongasse/parlament)

we will continue with the new format:
7pm–9pm: short slots (30 min) for each topic
from 9pm: open discussions, get-together, focusing on previous topics

topics for this meeting:

you have a topic that you want to present?
we will find you a slot!
your topic could be related to a book, article, prototype, startup-concept, wireframe, a problem you have got, a solution you want to talk about …
→ please bring your idea, we will put it on the agenda … or add your idea directly to our collaborative pad

we are always looking foward to welcoming new people at the stammtisch … so: looking forward to seeing you on tuesday,

so long, Erhard

ps: the interaction design stammtisch takes place every 2nd tuesday of the month. everybody interested in interaction design, user experience, usability, accessibility, user interface design, user experience is very welcome to attend. we don’t bite, promised.

pps: there is also the IxDAvienna mailinglist if you want to stay in touch by email

Enterprise UX 2015, San Antonio, Texas

I proudly present the whole content of presentations from this year’s Enterprise UX in San Antonio, Texas.

http://2015.enterpriseux.net/themes/

My personal highlights are:

  • Catherine Courage, SVP Customer Experience, Citrix who held the keynote.
  • Phil Gilbert, General Manager Design, IBM
  • Bill Scott, VP Business Engineering, Paypal
  • Jeff Gothelf, Principal, Neo

Catherine

Catherine Courage: „The Enterprise UX Journey: Lessons From the Voyage & The Opportunity Ahead“ (May 13, 2015) from Rosenfeld Media on Vimeo.

Catherine Courage’s opening keynote at Enterprise UX 2015: http://enterpriseux.net

EUX15_Catherine_Courage_mjbroadbent

Phil

Phil Gilbert: „A Consistent Culture of Design“ (May 14, 2015) from Rosenfeld Media on Vimeo. Phil Gilbert’s contribution to the „Designing Organizational Culture“ theme at Enterprise UX 2015: http://enterpriseux.net EUX15_Enterprise_Experimentation_mjbroadbent

Jeff

Jeff Gothelf: „Innovation Studios: the Engines of Enterprise Experimentation“ (May 14, 2015) from Rosenfeld Media on Vimeo.

Jeff Gothelf’s contribution to the „Enterprise Experimentation“ theme at Enterprise UX 2015: http://enterpriseux.net

Automic sucht ab sofort einen UX Designer auf Freelance Basis

Liebe UX Enthusiasten.
Wir, die Firma Automic, suchen ab sofort einen User Experience Designer auf Freelance Basis.

  • Mehrjährige Erfahrung von Vorteil (> 3 Jahre machen Sinn)
  • Fokus auf Build – Measure – Learn in Iterationen (Prototyping – User Testing)
  • Weniger Visual Design (dafür haben wir Styleguides)
  • Axure Know How höchst willkommen

Hier die offizielle Beschreibung:

​Identifikation und Priorisierung von UI/UX Schwachstelle.
Grob- und Detailausarbeitung von Verbesserungsvorschlägen (Layout, Interactions, Visuals).
Design von neuen Produktanforderungen (Layout, Interactions, Visuals)
Enge Zusammenarbeit mit dem gesamten Development Team während der Sprints (e.g. Validierung, Verfeinerung, Detailentscheidungen treffen)

Anforderungen:

Sofortige Verfügbarkeit
​Erfahrung mit UI/UX Projekten in Enterprise Software
Kann sich sehr rasch in neue komplexe Themen einarbeiten
Erfahrung mit Visual- und Interaction Design von Web Applikationen
Gute Englischkenntnisse

Bei Interesse bitte direkt mich kontaktieren:

erhard.wimmer [at] automic.com

Danke, wir freuen uns darauf, Euch kennenzulernen!

Inside UX of SAP

Ein Blogpost vom 19. März 2013, den ich nicht veröffentlich habe. War aber so interessant, dass ich es jetzt mache 🙂

Herr Thomas Fraenzl (ehemaliger Chef des User Interface Centres Frequentis) und meine Wenigkeit hatten die Ehre, einen Blick hinter die Kulissen einer der weltweit größten UX Abteilungen zu werfen. Ja, ja, die Rede ist von SAP. Vier Stunden lang durften wir plaudern, schauen und fragen, was sich dort wirklich tut.

250 Designer (!) (Interaction, Visual, Researcher, Usability Engineers, etc.) auf weltweit 6 Standorten (Walldorf, Berlin, New York, Montreal, Bangalore, Shanghai) heißt es dort auf ein Ziel einzuschwören. „Bring UX to this company“. Dass das nicht immer so war und woher der große Sinneswandel kam, erzählte uns Matthias Harbusch (UX Lead in Walldorf) dann persönlich.

„Bei uns kam der Druck direkt vom Markt. Weshalb wir nun erstmals einen wirklichen Hebel in die Hand bekamen. Von jetzt an können auch Projekte auf HOLD gesetzt werden, wenn die User Experience nicht ausreichend ist oder ein Projekt keinen direkten Kontakt zu Benutzern hatte.“ Das klingt nicht nur erstaunlich, sondern es hat vor allem große Auswirkungen auf die Releases und die DEV Teams.

Entwickler werden jetzt auch bereits in erste Designworkshops mit Kunden genommen, wo sie hautnah mitbekommen, wie schwer sich z.b. User mit ihrem System tun können. „Wichtig ist, durch dieses Tal der Tränen zu gehen, also zu erleben, wie sich Benutzer manchmal abmühen, mit Themen, die wir nie als problematisch betrachteten. Das ist oft heilsam.“

Für Design Workshops gibt es einen eigenen Raum und dass der Begriff „Design Thinking“ auch bei SAP Einzug erhalten hat, wird an der Beschriftung am Eingang zu diesem klar. 10 Entwickler Lines werden von den Designern, zu denen Researcher, Interaction Designer, Visual Designer und Usability Engineer zählen, bedient.

Danke an der Stelle an SAP für den Austausch, der hoffentlich für beide Seiten interessant war.

Material Design

Google setzt mit Material Design einen wichtigen Meilenstein und erklären auf Basis der Physik, wie ihr Designansatz aufgebaut ist. Vor gut einem Jahr begannen wir bei Frequentis mit einem neuen Designkonzept. Wir nahmen iOS 7, Windows 8 und Android als Vorbilder, fanden ihre Gemeinsamkeiten und versuchten diese neue Generation von User Inteface Konzept anzuwenden. Flat Design ist ein Paradigmenwechsel und es war klar, dass man das nicht ignorieren kann. Auch nicht im sicherheitskritischen Umfeld.

Irgendetwas jedoch fühlte sich dabei aber nicht richtig an. Ständig haben wir Linien, Schatten und leichte 3D Effekte eingefügt, obwohl wir das eigentlich nicht wollten. Und jetzt kommt Google und erklärt warum:

„…the flexibility of the material creates new affordances that supercede those in the physical world, without breaking the rules of physics. The fundamentals of light, surface, and movement are key to conveying how objects move, interact, and exist in space and in relation to each other.“

Die Welt ist halt nicht flach und es fällt uns leichter mit Dingen zu interagieren, die das akzeptieren. Es fällt uns auch leichter eine Umgebung zu designen, die auf unseren menschlichen Erfahrungen basieren, einer Welt aus 3 Dimensionen. Das erste mal hab ich das Gefühl eines konsequenten Design Ansatzes, der nicht auf Design basiert, sondern auf Realität und Physik.

Bereits 1-2 Jahre nach dem Ende des Skeuomorphismus, hat sich das Pendel nun in der Mitte eingeschwungen. Keine vorgegaukelten Realitäten und keine Supersimplifizierung auf 2 Dimensionen. Demnach ist meiner Meinung nach Material Design auch keine Weiterentwicklung von FLAT Design – es ist dessen Ende.

http://youtu.be/Q8TXgCzxEnw

http://youtu.be/isYZXwaP3Q4

(irgendwie kann ich hier keine Videos mehr einbetten)

119. Interaction Design Stammtisch

Dienstag, 11.11.2014 ab 19:00 uhr

(Nächstes Mal: 10 Jahre IXD Stammtisch Wien)

im metalab, 1010 Wien, Rathausstraße 6 [öffis: u2 rathaus mit ausgang josefstädter straße, 1/2/d stadiongasse/parlament]

‚Bring 2 folien‘ bzw ideas worth spreading
dh jede/r ist eingeladen bücher, artikel usw zu themen, die sie gerade im bereich interaction design, usability, … beschäftigen, mitzunehmen und vorzustellen
agenda-punkte bitte hier eintragen (bzw nachlesen)
TOPIC OF THE MONTH: Jony Ive goes ahead, if you
[ ] like it or
[ ] don’t like it
http://labs.spotify.com, Part I

Usability testing sessions am stammtisch
Die letzten sessions haben toll geklappt
Also: wenn jemand etwas usability testen will am stammtisch: nur her damit!

Wir freuen uns auf euer kommen

Erhard

PS: der interaction design stammtisch findet jeden monat am 2. dienstag statt. jede, die sich für die themen interaction design, usability, accessibility, user interface design, … interessiert, ist herzlich eingeladen: wir sind eigentlich ziemlich offen ohne rücksicht auf herkunft, alter, geschlecht odgl — anmeldung ist keine notwendig

PPS: es gibt auch eine google-groups mailingliste zum stammtisch

Template for User Testing

Based on our experiences at the http://innovate.automic.com/de/ in Austin, I prepare a template for User Testing. The GOAL – every stakeholder shall be able to test users AND deliver compareable results. I am really tired of reinventing the wheel over and over again… In a 600+ company with a handful of designers you need to scale these skills. Next week we present our template companywide and I am sure I can share some experiences at the next Stammtisch on Tuesday, 11th.

I’ll divide my list in 3 main parts and will come up with details in the next few days…

PREPARE
RUN
ANALYSE